Praxistipp: Wie entfernt man effizient Druckertinte?

Druckerzubehör, Drucker und Büroartikel

Praxistipp: Wie entfernt man effizient Druckertinte?

8. Januar 2019 Allgemein Service Tinten 0

 

 

Immer wieder kommt es vor, dass man mit Druckertinte kleckert, wenn man die Patronen im Tintenstrahldrucker wechselt. Trotz großer Sorgfalt beim Austausch der Druckerpatronen, hat man Druckertinte an den Händen, auf der Kleidung oder auf dem Schreibtisch.

Hier ein paar praktische Tipps zur Entfernung von Druckertinte auf verschiedenen Oberflächen:

Druckertinte an den Händen / auf der Haut

Handseife oder Spülmittel bringen meist nichts. Eine Handwaschpaste schon eher. Habe Sie keine zur Hand, können auch einige Hausmittel helfen:

– Eine Mischung aus Wasser, Backpulver und etwas Zitronensaft (eine Schnappsglasmenge sollte genügen). Kräftig die Hände mit der Mischung einreiben und anschließen mit Wasser abspülen.

– Waschpulver: Eine geringe Menge mit etwas Wasser in den Händen verreiben, hartnäckige Stellen unter Zuhilfenahme einer Hand- oder Nagelbürste schrubben. Aber Vorsicht: Waschpulver kann die Haut reizen! Hände hinterher gründlich mit Wasser und Seife waschen.

– Geschirrspültab: Den Tab mit etwas Wasser anfeuchten und über die befleckten Partien auf der Haut reiben (nicht zu kräftig). Hier hilft zweierlei: Die Wirkstoffe im Tab sowie die leichte abreibende Wirkung der Tab-Oberfläche. Da aber auch hier die Gefahr einer Hautreizung besteht, unbedingt anschließend mit klarem Wasser und Seife waschen.

Druckertinte auf Textilien / der Kleidung

Grunsätzlich gilt: Schnell und vor Allem richtig reagieren – und nichts überstürzen, um damit das Ganze noch zu “verschlimmbessern”…

Ein bewährter Trick: Fleck ordentlich mit Haarspray einsprühen. Der Alkohol im Spray löst die Tinte vom Stoff. Eine Schüssel mit warmen Wasser füllen, etwas Essig und Waschmittel hinzugeben. Kleidungsstück hineinlegen und etwas 30 Minuten lang einwirken lassen. Anschließend das Kleidungsstück gründlich auswaschen.

Diesen Vorgang bei Bedarf wiederholen.

Last Chance: Führt oben genanntes Prozedere nicht zum Erfolg, kann man es mit Franzbranntwein versuchen. Einfach etwas davon auf den Tintenfleck geben, kurz einwirken lassen und danach wieder ausbürsten. Risiko dabei: Die Kleidung kann durch den Franzbranntwein ausbleichen.

Druckertinten auf dem Möbelstück

Polstermöbel

Druckertintenfleck mit Haarspray einsprühen. Nach kurzer Einwirkzeit den Fleck mit etwas Essig und Wasser abtupfen und von außen nach innen abreiben.

Franzbranntwein kann hier auch von Nutzen sein, es besteht aber ein Restrisiko des Ausbleichens!

Holzmöbel

Furniertes oder oberflächenversiegeltes Holz: Hier gilt es ebenfalls schnell zu reagieren. Meist ist es schon mit einem Küchentuch erledigt, u.U. etwas anfeuchten, drüberwischen und der Druckertintenfleck ist Vergangenheit.

Schwierig ist es bei unbehandeltem Echtholz. Dieses saugt regelrecht die Tinte ein, sodass man schon zu einer Schleifmaschine greifen muss, um auch die vollgesogenen unteren Holzschichten von der Tinte zu befreien.

Fazit: Nicht für alles gibt es eine Patentlösung – doch immer gilt: Je frischer der Druckertintenfleck, desto besser lässt er sich entfernen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.