Toner richtig entsorgen!

Druckerzubehör, Drucker und Büroartikel

Toner richtig entsorgen!

1. März 2019 Allgemein Service Toner 0
Tonerkartuschen

Leere Tonerkartuschen können dem Recyclingkreislauf zugefügt werden

Tonerstaub kann aufgrund diffundierender Partikel gesundheitsschädlich sein. Die sehr feinen Tonerpartikel (ca. 5 bis 30 µm klein) können – wenn sie dauerhaft eingeatmet werden – Allergien und Reizungen der Atemwegen hervorrufen. Laserdrucker sind deswegen serienmäßig schon lange mit Feinstaubpartikelfiltern ausgestattet.

Was der Gesundheit also nicht zugutekommt, ist dann auch ein Problem bei der Entsorgung. Bleibt die Frage:

Wohin mit den leeren Tonerkartuschen?

Wirklich “leer” sind Tonerkartuschen wirklich nie – einige Bauarten von Tonerkartuschen fangen zusätzlich noch den Resttoner auf, der beim Laserdrucken abfällt bzw. nicht benötigt wird. Deswegen ist eine Entsorgung zwar nicht sonderlich schwierig, aber dennoch verlangt sie Umsicht und ein gewisses Maß an Eigenverantwortung des Verbrauchers. Denn eine “leere” Tonerkartusche gilt als Sondermüll und gehört keinesfalls in den Hausmüll!

Die Hersteller von Toner wie z.B. HP, Canon, Brother usw. wurden per Gesetz in die Pflicht genommen, leere Tonerkartuschen zurückzunehmen und dem Recycling-Kreislauf zuzuführen. Das sog. Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) von 2012 besagt: „Die Erzeuger oder Besitzer von Abfällen sind zur Verwertung ihrer Abfälle verpflichtet. Die Verwertung von Abfällen hat Vorrang vor deren Beseitigung. […]“ Von Lexmark z.B. kennt man das kostenlose Rücksendeverfahren an den Hersteller bzw. an die vom Hersteller eingerichtete Sammelstelle leerer Tonerkartuschen.

Hier einmal zusammengefasst die verschiedenen Möglichkeiten zur korrekten Entsorgung von leeren Tonerkartuschen:

1. Zurück zum Hersteller

Über die Internetseite findet man alle Informationen die nötig sind, um einen kostenlosen Rückversand in die Wege zu leiten (Ausdruck eines Rücksendeetiketts; bei größeren Mengen stellen Hersteller auch kostenlose Sammelboxen zur Verfügung).

2. Spezialisierte Entsorgungsunternehmen

In Kooperationen mit Paketdienstleistern haben sich einige private Entsorger auf Tonerkartuschen spezialisiert. Auch deren Rücksendeservice ist meist kostenlos. Zu beachten ist hierbei, dass nur originale und 1x gebrauchte Tonerkartuschen angenommen werden.

3. Ankaufbetriebe machen Müll zu Geld

Einige Entsorger bieten sogar eine Vergütung für leere Tonerkartuschen. Je gefragter diese noch sind, desto mehr Geld erhalten Sie vom Entsorger. Im Internet werden sie schnell fündig. Listen für gefragte Toner finden Sie auf den entsprechenden Seiten im www.

4. Zum örtlichen Recyclinghof

Schnell und unkompliziert gehts über den nächstgelegenen Recyclinghof. Dort können Tonerkartuschen kostenlos abgegeben werden. Info und Öffnungszeiten Ihrer regionalen Abfallentsorgungsgesellschaft erhalten Sie im Internet über meinestadt.de.

Fazit: Tonerkartuschen zu entsorgen ist überhaupt nicht schwer. Toner kann auf unterschiedliche Art und Weise korrekt entsorgt und einem Recyclingkreislauf zugeführt werden. Denn eines steht fest: Toner gehört definitiv nicht in den Hausmüll!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.